Bürgerenergiestammtisch

Werfen Sie einen Blick in den Terminkalender

 

Gewerbesteuer






Es ist Aufgabe der Finanzämter, über die sachliche und persönliche Steuerpflicht von Gewerbebetrieben zu entscheiden.


Steuersätze

Grundlage für die Festsetzung und Erhebung der Gewerbesteuer sind die Gewerbesteuermessbescheide des Finanzamtes.
Messbetrag x Hebesatz = Gewerbesteuer.


Hebesatz

Der Hebesatz der Gemeinde Allershausen für die Gewerbesteuer: 340 %


Festsetzung

Die Festsetzung der Gewerbesteuer im Gewerbesteuerbescheid kann frühestens nach Ablauf des Erhebungszeitraumes (Kalenderjahres) erfolgen. Oft vergehen ein bis eineinhalb Jahre nach Ablauf des Erhebungszeitraumes bis der Gewerbesteuerbescheid der Gemeinde ergehen kann. So muss der Steuerpflichtige zunächst seinen Gewinn ermitteln (d. h. i.d.R. eine Bilanz erstellen), die Steuererklärungen abgeben, das Finanzamt muss den Messbetrag festsetzen.

Damit die Gewerbesteuer möglichst zeitnah, d. h. bereits während des laufenden Jahres, in dem sie erwirtschaftet worden ist, erhoben werden kann, sieht das Gesetz vor, dass der Steuerpflichtige schon während des Erhebungszeitraumes Vorauszahlungen auf die später festzusetzende Gewerbesteuerschuld leisten muss.


Vorauszahlungen

Die Vorauszahlungen sind vierteljährlich, jeweils zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. des Jahres zu entrichten. Sie betragen grundsätzlich ein Viertel der Steuer, die sich bei der letzten Jahresveranlagung ergeben hat und werden per Vorauszahlungsbescheid angefordert. Vorauszahlungen unter € 50,00 werden nicht festgesetzt. Das bedeutet, dass Steuerpflichtige bei einer Jahressteuer unter € 200,00 keine Vorauszahlungen zu leisten brauchen. Steuerpflichtige mit einer so geringen Steuerschuld zahlen die Gewerbesteuer nur auf Grund des Jahressteuerbescheides.




© 2014 Gemeinde Paunzhausen  | Impressum  | Datenschutz  | Webdesign & Development: Produktionsbüro Hoffmann